Filter/Suche



29.07.2019 | Einsatzleiter: BR Josef Tschematschar

Hochwassereinsatz

Die starken Regenfälle in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 29. Juli 2019 ließen die Pegel der Salzach und deren Zubringer so stark ansteigen, sodass der Gefahreneinsatzplan Hochwasserschutz für die Salzach in...
Weiter

Die starken Regenfälle in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 29. Juli 2019 ließen die Pegel der Salzach und deren Zubringer so stark ansteigen, sodass der Gefahreneinsatzplan Hochwasserschutz für die Salzach in Hallein aktiviert werden musste. Nachdem gegen 06:15 Uhr die Meldegrenze erreicht wurde, erfolgten entsprechende Kontrollfahrten. Unter anderem wurde die Informationsschiene lt. Alarmplan hochgefahren. Ersten Informationen zu Folge, war mit einem Ansteigen der Pegel bis HQ10 zu rechnen. Kurz vor dreiviertel Acht Uhr erreichte die für uns zuständige Pegelmessstelle den Wert von 321cm, sodass die Gefahrenstufe 1 ausgerufen wurde. Daraufhin erfolgte die Alarmierung der Diensthabenden Bereitschaft 4 und der Tagesbereitschaftsgruppe. Ab diesem Zeitpunkt werden die Notstromaggregate für die Pumpwerke entlang der Salzach und des Almflusses zu ihrem jeweiligen Standort transportiert.

Die Aktivierung der Gefahrenstufe 2, schließen des Hochwasserschutzes mit den mobilen Einschubelementen wurde aufgrund der wiedererwartend sinkenden Pegel und der Prognose des Hydrografischen Dienstes nur um Haaresbreite unterschritten.

Neben den Vorbereitungen für den Hochwasserschutz wurden Einlaufschächte freigeräumt, damit Verkehrswege nicht weiter überflutet werden konnten und weitere Erkundungs- und Kontrollfahrten durchgeführt.

Nachdem in den Mittagsstunden Entwarnung gegeben werden konnte, erfolgte der Rücktransport der Notstromgeneratoren.

Der Löschzug Bad Dürrnberg stand ebenfalls im Einsatz. Bei einem Wohnhaus kam es zu einem Wassereintritt, wodurch der Einsatz der Feuerwehr nötig wurde.

 

Einsatzdaten Hallein:

KDOA I, KDOA II, LFA, RLFA 2000, VRFA-S, VRFA-G

Mannschaftsstärke: 25

Einsatzleiter: HBI Josef Nocker, OBM Michael Bauschenberger, OVI Alexander Sapciyan

Gesamteinsatzleiter: BR Josef Tschematschar

 

Weiters:

Bürgermeister Alexander Stangassinger

Wirtschaftshof Hallein

Reinhalteverband Tennengau Nord

Schließen





29.07.2019 | Einsatzleiter: OVI Gerald Lindner

Verkehrsunfall mit Motorrad

Am Montag, den 29.07.2019 wurde die Hauptwache Hallein um 17:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Salzachtalstraße Höhe Waschpark alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters aus Hallein wurde ein...
Weiter

Am Montag, den 29.07.2019 wurde die Hauptwache Hallein um 17:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Salzachtalstraße Höhe Waschpark alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters aus Hallein wurde ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad und einem Auto vorgefunden. Der verletzte Motorradfahrer wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt.

Die Feuerwehr aus Hallein sicherte die Einsatzstelle gemeinsam mit der Stadtpolizei ab und errichtete den Brandschutz. Nach der Unfallaufnahme der Polizeiinspektion Hallein wurden auslaufende Betriebsstoffe des Autos mittel Ölbindemittel gebunden und die Straße gereinigt.

Die Einsatzkräfte konnten nach etwa einer halben Stunde wieder einrücken.

 

Einsatzdaten FF Hallein

Eingesetzte Kräfte:

KDOA I, VRFA, SRFKA, RLFA 2000, TLFA 3000

ausgerückte Mannschaft: 25

Einsatzleiter: OVI Gerald Lindner

 

Weiters:

Stadtpolizei Hallein

Polizeiinspektion Hallein

Rotes Kreuz

Schließen

29.07.2019 | Einsatzleiter: BI Manfred Schörghofer

Hochwassereinsatz des Löschzug Bad Dürrnberg

Nach starken Niederschlägen in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli und insbesondere in den frühen Morgenstunden des 29. Juli wurde der Löschzug Bad Dürrnberg um 08:58 zu einem „Wassereinsatz“ alarmiert. „Tank...
Weiter

Nach starken Niederschlägen in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli und insbesondere in den frühen Morgenstunden des 29. Juli wurde der Löschzug Bad Dürrnberg um 08:58 zu einem „Wassereinsatz“ alarmiert. „Tank Dürrnberg“ und „Pumpe Dürrnberg“ rückten zu der Einsatzstelle, welche im Ortsgebiet an einem Bach situiert war, aus.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden das in einem Einfamilienhaus der Kellerboden mit Wasser bedeckt war. Umgehend wurde eine Tauchpumpe im Keller in Stellung gebracht und das Wasser abgepumpt. In weitere Folge wurde das Oberflächenbasin des Hauses mittels Tragkraftspritze freigepumpt und die Abläufe des Basins kontrolliert und gespült. Zuletzt wurde der Keller noch mit einem Nasssauger gesaugt.

Die Einsatzkräfte des Löschzuges konnte nach getaner Arbeit die Einsatzstelle verlassen. Nach einer weiteren Kontrollfahrt durch das Ortsgebiet konnten die ausgerückten Kräfte wieder in die Zeugstätte einrücken.

Schließen







27.07.2019 | Einsatzleiter: HBI Josef Nocker

Suchaktion nach vermissten Jugendlichen

Am Samstag, dem 27. Juli 2019 wurden die Feuerwehr Hallein und die Betriebsfeuerwehr Austrocel durch die FF Golling zu einer Suchaktion nach einem abgängigen 16-jährigen Jugendlichen zur Unterstützung angefordert....
Weiter

Am Samstag, dem 27. Juli 2019 wurden die Feuerwehr Hallein und die Betriebsfeuerwehr Austrocel durch die FF Golling zu einer Suchaktion nach einem abgängigen 16-jährigen Jugendlichen zur Unterstützung angefordert.

Nach der Alarmierung um 12:43 Uhr unterstützten die alarmierten Einheiten mit 3 Booten die Suche flussaufwärts auf der Salzach vom Kraftwerk Austrocel bis zum Kuchler Schwall.

 

Nachdem Mantrailerhunde eine Fährte im Ortsteil Torren aufspürten, wurde die Suche in diesem Bereich mittels Fußtrupps intensiviert.

Dadurch konnte der Sucheinsatz am Gewässer vorerst eingestellt werden.

Die ausgerückten Kräfte der Halleiner Feuerwehren standen dabei bis 16:35 im Einsatz.

 

Einsatzdaten:

FF Hallein:

KDOA I, KDOA II, SRFKA mit Jetboot, TLFA 3000 mit FRB, MTF mit Taucheinsatzanhänger, OFK-Hallein/AFK3-Tennengau

Mannschaftsstärke: 16 (Bereitschaft 4 und Taucheinsatzgruppe)

Einsatzleiter FF Hallein: HBI Josef Nocker

 

BTF Austrocel:

KDTFA, TLF-5000, RLFA 2500, Motorschlauchboot

Mannschaftstärke: 13

Einsatzleiter BTF Austrocel: OBI Reinhold Weiß

 

Weitere Einsatzkräfte:

Feuerwehr Golling

Feuerwehr Kuchl

AFK2 Tennengau / BFK-Stv.: BR Markus Kronreif

Österreichische Wasserrettung: OS Bischofshofen, Hallein und Stadt Salzburg

Rotes Kreuz

Polizei

 

 

Weitere Alarmierung zur Personensuche

 

In den Abendstunden erreichte uns seitens der Einsatzleitung aus Golling das Ersuchen, gemeinsam mit der Wasserrettung und deren Schleppsonar den Staubereich des Kraftwerkes Austrocel nochmals genauer abzusuchen.

Dieses Schleppsonar wurde an unserem Feuerwehrrettungsboot (Rettungsboot Hallein) angebracht und der Grund dieses Salzachabschnittes abgesucht.

Von 20:00 Uhr bis 22:45 standen 13 Mitglieder der Feuerwehr Hallein und 3 Mitglieder der ÖWR OS St. Johann in diesem Gebiet im Sucheinsatz.

 

Einsatzdaten:

KDOA I, KDOA II, SRFKA mit Jetboot, TLFA 3000 mit FRB, VRFG, OFK-Hallein / AFK3 Tennengau

Einsatzleiter FF Hallein: HBI Josef Nocker

 

Österreichische Wasserrettung OS St. Johann – 3 Mitglieder mit 1 MTF

 

Suche am Sonntag erfolgreich beendet

Nachdem die Suche am Sonntagmorgen nochmals verstärkt aufgenommen wurde, konnte der Jugendliche schwer verletzt in einem Steinbruch in der Nähe der Tauernautobahn gefunden werden.

 

Link zur Homepage der FF Kuchl:

http://www.ff-kuchl.at/berichte/einsaetze/einsatz/detail/suchaktion-nach-egelseefest-16-jaehriger-schwer-verletzt-gefunden.html

Schließen