Filter/Suche





22.10.2018

Lehrtaucherseminar 2018

Neuer Feuerwehr-Lehrtaucher für die Feuerwehr Hallein Vom Sonntag 16.09. bis zum Samstag 22.09.2018 nahm OV Sebastian Wass beim 14. Feuerwehr-Lehrtaucherseminar des Österreichischen Bundesfeuerwehrverband in...
Weiter

Neuer Feuerwehr-Lehrtaucher für die Feuerwehr Hallein

Vom Sonntag 16.09. bis zum Samstag 22.09.2018 nahm OV Sebastian Wass beim 14. Feuerwehr-Lehrtaucherseminar des Österreichischen Bundesfeuerwehrverband in Moscenicka Draga, Kroatien teil und konnte dieses mit Erfolg abschließen. Das Ziel dieses Seminars beinhaltet das Erreichen der Befähigung der Lehrtaucher-Anwärter zur Durchführung von Ausbildung und Überprüfung von Feuerwehrtauchern.

Dieses Seminar wurde zu Beginn in drei Abschnitte unterteilt und beinhaltet folgende Aufgaben:

  1. Trainingsteil, in dem der Anwärter die vorgegebenen praktischen Tauchgänge nach Seminarvorgaben lernen und beherrschen soll.
  2. Den Heimarbeitsteil – in dem der Tauchlehreranwärter eine fiktive Tauchübung in seinem Heimatgewässer ausarbeiten und an die Seminarleitung senden soll.
  3. Die theoretische und praktsiche Leistungsbeurteilung anläßlich des Seminars.

Der dritte Abschnitt bildet den Abschluss des ganzen Lehrganges. Das Lehrtaucherseminar in Kroatien bildet keine Lehrveranstaltung dar. Der Lehrtaucher-Anwärter muss die theoretischen und praktischen Anforderungen bereits beherrschen und zum Seminar mitbringen. Die theoretischen und praktischen Anforderungen werden im Laufe dieser Seminarwoche durch einen Lehrauftritt, wobei das Vortragsthema am Seminarbeginn gelost wird, bei insgesamt neun Überprüfungstauchgängen und mit einer Theorieprüfung abgenommen. Bei den Überprüfungstauchgängen handelt es sich um Themen wie Auftauchen mit alternativer Luftversorgung eines Taupartners, sowie Auftauchen mit einem bewusstlosen Taucher. Des Weiteren wurde eine Rettungsübung von einer Tauchtiefe von 10 Metern bis zum Transport des verunfallten Tauchers in die Druckkammer bzw. in eine Spezialklinik durchgeführt. Die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien war mit der Lehrgangsleitung betraut und betreute die Lehrtaucher-Anwärter bestens, auch im Vorhinein. Dem Team der Lehrgangsleitung kann man nur zum Erfolg dieses Seminars gratulieren.

Des Weiteren möchte sich die Feuerwehr Hallein auch noch bei den Kameraden der Berufsfeuerwehr Salzburg unter der Leitung von Walter Behmüller bedanken. Ohne dieser kameradschaftliche Zusammenarbeit hätte sich unser Lehrtaucher-Anwärter nicht so perfekt auf diesen Seminarabschluss vorbereiten können.

Bilder:  Richard Pyrek, BF Wien

Schließen
18.10.2018

Geburtstag von Lm Reinhold Gruber und Lm Johann Lindenthaler

Im Zuge der wöchentlichen Übung am 18.Oktober 2018 feierten unsere Kameraden Lm Reinhold Gruber und Lm Johann Lindenthaler ihren Geburtstag. Lm Reinhold Gruber feierte seinen 60 Geburtstag sowie Lm Johann...
Weiter

Im Zuge der wöchentlichen Übung am 18.Oktober 2018 feierten unsere Kameraden Lm Reinhold Gruber und Lm Johann Lindenthaler ihren Geburtstag.

Lm Reinhold Gruber feierte seinen 60 Geburtstag sowie Lm Johann Lindenthaler seinen 50 Geburtstag.

Beide sind dem Feuerwehrwesen bereits lange treu und für die erbrachten Leistungen wurden ihnen bereits zahlreiche Auszeichnungen verliehen. In seiner Ansprache ließ unser Löschzugskommandant BI Manfred Schörghofer die Feuerwehrlaufbahn der Jubilare Revue passieren.

Die Kameraden des Löschzuges Bad Dürrnberg wünschen den beiden weiterhin viel Glück und Gesundheit.

Schließen

18.10.2018

Brandübung des LZ Bad Dürrnberg

Annahme der gegenständlichen Übung war ein Brand in einer Hütte mit einer vermissten Person. Durch den Atemschutztrupp des TLF-A 3000 wurde umgehend die verrauchte Hütte durchsucht und das Feuer gelöscht....
Weiter

Annahme der gegenständlichen Übung war ein Brand in einer Hütte mit einer vermissten Person. Durch den Atemschutztrupp des TLF-A 3000 wurde umgehend die verrauchte Hütte durchsucht und das Feuer gelöscht. Die weiteren Kräfte des Tanklöschfahrzeuges schützten den angrenzenden Wald mittels Hohlstrahlrohr. Durch das LFB-A wurde die Wasserversorgung des TLF-A 3000 mittels Schlauchleitung vom Hydranten sichergestellt.

Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung und Rettung der vermissten Person konnte „Brand aus“ durch den Übungsleiter verkündet werden und das Übungsziel wurde erreicht.

Schließen
17.10.2018

FEUERWEHRAWARD 2018

Raiffeisenbank Hallein wurde als feuerwehrfreundlicher Betrieb feierlich in der Residenz Salzburg ausgezeichnet. Notfälle und die damit verbundenen Einsätze halten sich nicht an die täglichen Arbeitszeiten. Rund...
Weiter

Raiffeisenbank Hallein wurde als feuerwehrfreundlicher Betrieb feierlich in der Residenz Salzburg ausgezeichnet.

Notfälle und die damit verbundenen Einsätze halten sich nicht an die täglichen Arbeitszeiten. Rund um die Uhr, ob Nacht oder vor allem auch während der Arbeitszeiten, ein Feuerwehrmitglied steht zu jeder Tages- und Nachtzeit im Einsatz.

Alle zwei Jahre werden die „feuerwehrfreundlichsten“ Betriebe mit dem „FEUERWEHR-AWARD“ ausgezeichnet. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie die Tätigkeiten unserer Freiwilligen Feuerwehren in jeglicher Hinsicht unterstützen. Dazu zählen großzügige Spenden, Sachleistungen oder einfach das Verständnis dafür, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin in den Einsatz muss. Heuer wurde der Award durch Land Salzburg und den Landesfeuerwehrverband Salzburg an 15 feuerwehrfreundliche Betriebe aus dem gesamten Bundesland Salzburg überreicht.

Seitens der Feuerwehr Hallein wurde die Raiffeisenbank Hallein für diesen Award nominiert. Am 16. Oktober konnten Direktor J.-Peter Holztrattner, Geschäftsleiter Herbert Weiß und Obmann Josef Rußegger in Begleitung von Ortsfeuerwehrkommandant BR Josef Tschematschar, dessen Stellvertreter HBI Josef Nocker und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker diese Auszeichnung im Rittersaal der Residenz Salzburg in Empfang nehmen.

Die Raiffeisenbank Hallein gewährt der Feuerwehr Hallein laufende Unterstützung durch finanzielle Zuwendungen bspw. für Fahrzeug- und Geräteankäufe. Ebenso ermöglicht die Raiffeisenbank ihren Mitarbeitern eine jederzeitige Freistellung für Einsätze und sonstige Tätigkeiten im Rahmen des Feuerwehrdienstes. Diese Unterstützung eines Dienstgebers für seine Bediensteten, welche im Feuerwehrdienst tätig sind, ging und geht über das normal erwartbare Maß bei weitem hinaus. Aus Sicht der FF Hallein ist die Raiffeisenbank Hallein daher ein besonders „feuerwehrfreundlicher Betrieb“.

„Es ist mir eine große Freude, heuer bereits zum sechsten Mal seit 2008 eine Reihe von Salzburger Unternehmen mit dem „Feuerwehr-Award“ auszeichnen zu dürfen. Sie alle haben sich vor allem in den vergangenen zwei Jahren in besonderer Weise um das Salzburger Feuerwehrwesen als „Feuerwehrfreundlicher Betrieb“ für unsere Freiwilligen verdient gemacht. Für Ihre große Unterstützung und Umsicht, die Sie gegenüber der Feuerwehr im Land Salzburg nachhaltig zum Ausdruck gebracht haben, gebührt Ihnen unser aller Dank und Wertschätzung. In diesem Sinne gratuliere ich sehr herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung“, so Landeshauptmann Haslauer.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Leopold Winter freute sich wieder Betriebe auszeichnen zu dürfen: „Unsere Feuerwehrmitglieder leisten Unglaubliches, sie sind der wichtigste Bestandteil eines funktionierenden freiwilligen Systems im Land Salzburg. Uns muss aber auch bewusst sein, dass dieses System nur funktionieren kann, wenn Unternehmer und Unternehmerinnen ihren Teil dazu beitragen und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für Einsätze freistellen. Das ist keine Selbstverständlichkeit und deshalb überreiche ich diesen Award immer wieder gerne!“

Text: LFV Salzburg & Feuerwehr Hallein
Bild: LFV Salzburg

Schließen