Feuerwehr-Notruf 122
 

Hauptamtliche Mitarbeiter

Unsere hauptamtlichen Mitarbeiter waren stets auch freiwillige Mitglieder der FFH.
Bei Freiwerden einer Stelle wurde diese intern ausgeschrieben, doch gleichzeitig vom amtierenden Kommandanten auch Mitglieder persönlich angeworben. So kommt es, dass die unterschiedlichsten Berufsgruppen unter unseren Mitarbeitern vertreten sind.

Im morgendlichen Mitarbeitergespräch des Kommandanten werden die anstehenden Arbeiten eingeteilt. Neben den laufenden Kontroll-, Wartungs- und Reinigungsarbeiten vom Keller bis unters Dach, in der Nachrichtenzentrale, an den Fahrzeugen, Gerätschaften und Ausrüstungsgegenständen, an den Außenanlagen, Schreibarbeiten am Computer, hat jeder Mitarbeiter Sachgebiete zu betreuen.
Die individuelle Alarmierung unserer Einsatzkräfte, von der Einzelauslösung des diensthabenden Bereitschaftsoffiziers bis hin zur Gruppen- und Gesamtauslösung, ist durch die dauerhafte Besetzung der Zeugstätte gewährleistet.

Alle Schadensbehebungen und Anfertigungen, welche von den Mitarbeitern selbst ausgeführt werden können, bieten nicht nur eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag, sondern schonen auch das Haushaltsbudget. Die gut ausgestattete Metall-, Holz- und Feinwerkstatt bietet fast alle Möglichkeiten.

Die ?Wiederherstellung der Normalität? im Feuerwehrhaus nach Großereignissen wie Bränden, Hochwasser, Sturm, Schneechaos, Großübungen, etc. stellt große Anforderungen an die Mitarbeiter. Die Schlauchpflege, welche früher von den Freiwilligen nach Übungen oder während des Sonntagsdienstes im Oberhof durchgeführt und zu den ungeliebten Tätigkeiten zählte, nimmt nach Großereignissen oder Übungen großen Zeitaufwand in Anspruch.

Nicht zuletzt werden auch Ordnungsaufgaben wahrgenommen, um das vor allem in den Abendstunden oder an Wochenenden stark frequentierte  Feuerwehrhaus, in Ordnung zu halten.

Herbert Baumann

Jahrgang: 1959

Tritt als gelernter Fotograf 1983 unter Kommandant Milles in die Fußstapfen von Peter Rieder und wird Kollege von Kurt Gotschy.

Sachgebiete:

  • Nachrichtenzentrale
  • Funkwesen
  • Rufempfänger
  • Feuerlöscher

Gerhard Wellek

Jahrgang: 1963

Wechselt 1988 vom Beruf als Augenoptiker und beginnt als Springer im Gemeindedienst.
Fixstelle erst mit Einführung des Beidienst 1991.

Sachgebiete:

  • Atemschutz
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Feuerbeschau
  • Gerätewart

Thomas Putz

Jahrgang: 1981

Besetzt seit April 2006 die freigewordene Stelle nach Marco Sampl bzw. Robert Fiedler als gelernter Elektriker und ist unser jüngster Mitarbeiter.

Sachgebiete:

  • Hauselektrik
  • Geräteprüfung Löschzug Dürrnberg