Feuerwehr-Notruf 122
 

Home

Thursday 08. Mar 2018 19:00

Winter-Schulungen des Löschzug Bad Dürrnberg

Im Februar und März fanden wieder wöchentlich Übungen in der Zeugstätte des Löschzug Bad Dürrnberg statt um so weiterhin und stätig den Ausbildungsstand des Löschzug zu vertiefen und zu verbessern. 

Am 15. Februar erfolgte durch Ausbildungsleiter Lm Josef Schörghofer eine theoretische Einschulung in die Thematik des Kaminbrandes. Ursache, Wirkung und Bekämpfung dieses immer wieder auftretenden Einsatztypus wurden im Zuge der Übung erläutert.

Am 22. Februar erfolgte durch unseren Funkbeauftragten OLm Thomas Putz eine weitere und vertiefende Einschulung in die Thematik des Digitalfunks. Nunmehr wird der Digitalfunk auch im Einsatzbetrieb seine Verwendung finden. 

In den Übungen am 1. und 8. März erfolgte jeweils eine Zweiteilung der Mannschaft. Während ein Teil durch theoretische Schulungen im Mannschaftsraum fortgebildet wurde, absolvierte der zweite Teil der Mannschaft den Österreichischen Feuerwehr Atemschutz Test und stellte somit ihre Einsatztauglichkeit unter Beweis.
Bisher mussten sich alle aktiven Feuerwehrangehörigen, die zum Atemschutzeinsatz zugelassen sind, alle drei Jahre einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Von nun an wird die Tauglichkeit der Atemschutzträger mit dem Österreichischen Feuerwehr Atemschutz Test (ÖFAST) festgestellt. Alle Mitglieder müssen somit einen Parcours mit fünf Stationen durchlaufen und dafür nur noch alle fünf Jahr bzw. alle zwei Jahre (ab dem 50. Lebensjahr) zur ärztlichen Untersuchung.

Der Ablauf des ÖFAST ist genau geregelt und für jede Station ist ein gewisses Zeitlimit vorgegeben. Alle Stationen müssen mit Einsatzbekleidung und angeschlossenem Pressluftatmer absolviert werden.

Die Stationen gliedern sich wie folgt:
• 200 m gehen ohne Last und 100 m gehen mit 2 B-Schläuchen
• 90 Stufen auf- und absteigen (entspricht ca. fünf Stockwerken)
• 100 m gehen mit zwei 20 kg Gewichten
• 18 Hindernisse übersteigen und unterkriechen
• einen Schlauch aufrollen

Alle Atemschutzträger des Löschzug absolvierten diesen Test erfolgreich und sind somit für den Innenangriff vorbereitet.